Unfallversicherung

Finden Sie mit unserem Unfallversicherungsvergleich die richtige Unfallversicherung.In unserem privaten Unfallversicherung Vergleich finden Sie auch 2016 zahlreiche bekannte Versicherungen mit ausgezeichneten Tarifen. Darunter befinden sich zahlreiche Unfallversicherung Testsieger, wie die InterRisk Versicherung AG, Interlloyd, Haftpflichtkasse Darmstadt oder die VHV.

Ebenfalls haben wir eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen mit 3 verschiedenen Tarifen in unserem Angebot. Die Tarife können nach dem Berechnen online abgeschlossen werden.

Für welche Personen ist eine private Unfallversicherung sinnvoll und notwendig ?

Finden Sie mit unserem Unfallversicherungsvergleich die richtige Unfallversicherung.In Deutschland ereignet sich alle paar Sekunden ein Unfall. Bei einem solchen Unfall werden Erwachsene oder Kinder verletzt oder sogar getötet. Laut der Statistik ereignen sich über 5 Millionen Unfälle pro Jahr in der Freizeit. Leider reichen die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung (GUV) bei einem schweren Unfall nicht aus. Deshalb sollte jeder Mensch eine privat abgeschlossene Unfallversicherung besitzen. Viele Fachleute empfehlen schon für Babys einen Unfallschutz. Denn alleine ein kleiner Sturz im Haus oder im Freien kann hier große Folgen nach sich ziehen.

Wie hoch ist die Gefahr eines Unfalls in Deutschland ?

Laut einer Statistik passieren jährlich mehrere Millionen Freizeitunfälle.Insgesamt kommen rund neun Millionen Menschen pro Jahr bei Unfällen zu einem Schaden. Fast eine Millionen Personen werden dabei sogar so schwer verletzt, dass eine Behandlung in einem Krankenhaus vorgenommen werden muss. Rund 24 % aus der Unfallstatistik ereignen sich bei der Arbeit, 30 % im Haus, 23 % beim Spielen und beim Sport, 18 % im Verkehrsbereich und 7 % fallen unter sonstiges. Eine Kinderunfallversicherung mit speziellem Leistungsumfang kann auch abgeschlossen werden. Braucht man einen zusätzlichen Schutz und ist eine private Unfallversicherung sinnvoll ? Diese Fragen sollten angesichts der dargestellten Zahlen beantwortet sein. Nicht nur der gesundheitliche, sondern auch der finanzielle Schaden kann bei einem Unfallereignis verheerend sein.

Welchen Versicherungsschutz bietet die gesetzliche Unfallversicherung ?

JederAngestellte und Arbeiter, sowie Auszubildende haben durch die GUV einen Versicherungsschutz am Arbeitsplatz, auf einer Dienstreise und auf dem direkten Weg zur Arbeit und zurück nach Hause. Dasselbe gilt für Kleinkinder, Schüler und Studenten im Kindergarten, Schule, Fachhochschule oder Universität. 70 Prozent der Unfälle finden leider in der Freizeit oder im Haushalt statt. Hier bietet die gesetzliche Absicherung keinen Schutz. Im Gegensatz zum privaten Versicherungsschutz zahlt die gesetzliche Absicherung nur sehr niedrige Renten und das erst ab einer Invalidität von 20 %. Auch hieran sieht man, dass ein privater Unfallschutz notwendig ist. Sichern Sie sich oder Ihre Familie durch den Abschluss eines privaten Unfallversicherungsschutzes die notwendige Sicherheit im Alltag.

Arbeitnehmer, Kinder, Hausfrauen und Senioren benötigen einen Unfallversicherungsschutz.Durch die gesetzliche Unfallversicherung sind nur wenige Stunden am Tag versichert. Betätigungen in der Freizeit oder beim Sport sind nicht mitversichert. Auch Selbständige besitzen keinen gesetzlichen Unfallversicherungsschutz, wenn sie nicht pflicht- oder freiwillig versichert sind. Dies gilt auch für Hausfrauen, Hausmänner und Rentner. Im Gegensatz zum gesetzlichen Versicherungsschutz leistet der private Unfallschutz 24 Stunden am Tag. In der Regel sind in der Unfallversicherung alle Sportarten versichert. Eine Ausnahme bilden Sportarten, die professionell betrieben werden. Hier sollte man seine Versicherung fragen, ob man diese Sportart versichern kann und wie viel mehr Unfallversicherungsbeitrag es kostet.

Wer benötigt eine private Unfallversicherung ?

Für Senioren und Kinder gibt es spezielle Unfalltarife.Nicht nur Senioren oder Rentner benötigen einen leistungsstarken Unfallschutz, sondern auch junge Menschen, die sich häufiger Risiken und Gefahren im Straßenverkehr, Sport oder einer anderen körperlichen Aktivität aussetzen. Gerade junge Menschen sind häufig schnell mit dem Auto unterwegs oder versuchen Ihren körperlichen Grenzen in der Freizeit oder im Urlaub auszuloten. Leider haben nur sehr wenige junge Leute einen ausreichenden Versicherungsschutz. Auch besitzt nur jedes 4te Kind eine privat abgeschlossene Unfallversicherung und auch bei diesen versicherten Kindern ist die Versicherungssumme mit unter 50 000 Euro meist viel zu niedrig angesetzt. Für Kinder sollten Eltern eine Kinderunfallversicherung mit Zusatzleistungen bei einer Krankheit abschließen. Diese Empfehlung gewinnt noch mehr an Wichtigkeit, wenn man hört, dass jährlich ungefähr 1.6 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland ein Unfallopfer werden. Wie man sieht, ist eine privater Unfallschutz sinnvoll für jede Person jeden Alters. Wir helfen Ihnen auch 2016 auf Ihrer Suche nach der richtigen Unfallversicherung.

Das Risiko eines Unfalles ist besonders bei sportlichen Aktivitäten, wie unter anderem beim Skifahren, beim Reiten oder beim Wassersport sehr hoch. In Österreich passieren, nach einer aktuell geführten Unfallstatistik, jedes Jahr Hunderttausende von Skiunfällen, wovon leider auch eine sehr kleine Anzahl mit einem Unfalltod des Skifahrers enden. Innerhalb Deutschlands werden wesentlich weniger Unfallopfer durch das Skifahren gezählt, nichts desto trotz sind es auch hier mehrere Zehntausend Menschen, die einen Skiunfall auf der Piste erfahren. Auch das Reiten gilt als nicht ungefährlich. Nach Aussage verschiedener Studien heißt es, dass das Reiten sogar gefährlicher als Alpinski oder mit dem Motorrad fahren ist. In Europa werden jedes Jahr mehrere hunderttausend Wassersportunfälle gezählt. Darunter fallen mehrere zehntausend Verletzte beim Fahren mit einem Boot oder anderen Betätigungen, die im Wasser stattfinden. Wassersportler sollten sicherstellen, dass ihre Aktivitäten mit einem Surfbrett oder Boot versichert sind. Informationen darüber finden Sie auf www.bootsversicherung.net.

Gibt es auch eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen ?

Natürlich befindet sich unter unseren Angeboten auch eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen. Wenn Sie wegen Ihrer Vorerkrankungen keine Möglichkeit haben, einen privaten Unfallversicherungsschutz abzuschließen oder wenn Sie keine Gesundheitsfragen beantworten wollen, dann ist die Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen das richtige Produkt für Sie. Wir haben die Tarife der Askuma AG im Angebot. Hier können Sie zwischen 3 Tarifen mit einem unterschiedlichen Leistungsumfang wählen. Der Schutz mit dem größten Leistungsumfang ist der SorgenfreiPlus. Zu den Unfalltarifen können Sie auch ein Servicepaket abschließen.

Mit dem Servicepaket werden sogenannte „Assistanceleistungen“ abgesichert. Hierunter versteht man z.B. die Installation eines Hausnotrufs oder ein Menüservice. Hier wird die Anlieferung einer Hauptmahlzeit pro Tag organisiert. Auch ein Fahrdienst, Begleitung von und zu Ihrer Wohnung, Einkaufsservice, Wäscheservice und Schuhpflege gehören zum Leistungsumfang. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie mehr über dieses Servicepaket erfahren wollen.

Wie lautet die Definition für einen Unfall ?

Finden Sie mit unserem Unfallversicherungsvergleich die richtige Absicherung.Nach den allgemeinen Bedingungen der Unfallversicherung, kurz AUB genannt, ist ein Unfall gegeben, wenn der Versicherte durch ein plötzlich von außen auf seinen Körper wirkendes Ereignis/Unfallereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.

In der Realität muss das Unfallereignis also innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums eintreten. Schädigungen der Gesundheit durch Einflüsse der Umwelt oder durch eine andauernde Belastung im Sport stellen nach dieser Definition also keine Unfälle im Sinne der Bedingungen dar. Krankhafte Störungen infolge einer psychischen Reaktion fällt beispielsweise nicht unter den Versicherungsschutz und die Unfallschädigung muss unfreiwillig geschehen. Keinen Schutz durch die Versicherung haben Freitod und Selbstverstümmelung.

Mit welchem Leistungsfang kann man bei einer privaten Unfallversicherung ausgehen ?

Anfang 2014 hat der Gesamtverband der deutschen Versicherer die Unfallversicherungsbedingungen verändert.Im März 2014 hat der Gesamtverband der deutschen Versicherer (GDV) neue Muster-Unfallversicherungsbedingungen (AUB) veröffentlicht. Das Bedingungswerk wurde durch den GDV sprachlich und optisch vereinfacht. Damit haben es Verbraucher und Kunden einfacher, die Unfallbedingungen zu verstehen. Inhaltlich sind aber so gut wie keine Veränderungen vorgenommen worden. Überarbeitet wurde z.B. der erweiterte Unfallbegriff. Das Genesungsgeld wurde hingegen komplett als eigenständige Leistung gestrichen worden. Neue Leistungsarten, wie die Unfallrente, Kosten für kosmetische Operationen und Bergungskosten wurden neu aufgenommen. Diese Unfallversicherungsleistungen sind längst Marktstandard und wurden daher in die Muster AUB aufgenommen.

Nach den AUB 2010 gilt als Unfallereignis auch, wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an Gliedmaßen oder Wirbelsäule ein Gelenk verrenkt wird oder Muskeln, Sehnen, Bäder oder Kapseln gezerrt oder zerrissen werden. Nach den AUB 2014 gilt als Unfall auch, wenn sich die versicherte Person durch eine erhöhte Kraftanstrengung ein Gelenk an Gliedmaßen oder der Wirbelsäule verrenkt oder sich die Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln an Gliedmaßen oder der Wirbelsäule zerrt oder zerreißt. Eine erhöhte Kraftanstrengung ist eine Bewegung, deren Muskeleinsatz über die normalen Handlungen des täglichen Lebens hinausgeht. Maßgeblich für die Beurteilung des Muskeleinsatzes sind die jeweiligen individuellen körperlichen Verhältnissen der versicherten Person.

Viele Unfalltarife erweitern auch den Unfallbegriff dahingehend, dass neben der erhöhten Kraftanstrengung auch die Eigenbewegung, die Erfrierung, das Ersticken und Ertrinken oder die Nahrungsmittelvergiftung als Unfall gilt.

Viele Unfalltarife erweitern den Unfallbegriff zu Gunsten des Versicherungsnehmers.Aber auch wer nicht nach der Unfalldefinition zu einem Schaden kommt, kann Ansprüche gegen seine bestehende Versicherung geltend machen. Auch indirekte Schädigungen durch einen Schreck oder Aufregung (zum Beispiel Herzinfarkt oder Schlaganfall) können ein Fall für die Versicherung sein. Leistungsstarke Tarife erweitern den Unfallbegriff und bieten auch einen Schutz bei Unfallereignissen, die privat unter Einfluss von Alkohol oder Medikamenten entstanden sind.

Wann leistet bei einem Unfall die gesetzliche Unfallversicherung ?

Finden Sie mit unserem Unfallversicherungsvergleich die richtige Unfallabsicherung.Wie wichtig die GUV ist, zeigt eine besonders hohe Zahl. Im Jahr 2013 ereigneten sich weit über 800 000 Arbeitsunfälle. 455 Unfallereignisse endeten sogar mit einer Todesfolge. Die Zahlen wurden durch die Presse veröffentlicht. Nach Betrachtung dieser Zahl sollte jedem Arbeitnehmer in seinem Beruf die zusätzliche Sicherheit und Vorsorge durch eine Unfallversicherung bewusst werden.

Nach einem Arbeitsunfall trägt die gesetzlich vorgeschriebene Unfallabsicherung die notwendigen Behandlungskosten. Die staatliche Unfallversicherung hat bei einem Arbeitsunfall umfassendere Leistungsbausteine zu bieten, als z.B. die Krankenversicherung oder Rentenversicherung. Zusätzlich zu der Heilbehandlung trägt die staatliche Absicherung die Kosten der medizinischen und beruflichen Rehabilitation und zahlt z.B. auch eine sogenannte Rente wegen der Verletzungen und eine Rente an die Hinterbliebenen.

Unfallschutz gibt es auch über dem Gesetz.Der Unfallschutz greift, wenn eine Tätigkeit in Zusammenhang mit einem sozialversicherten Arbeitsverhältnis oder mit behördlichen Pflichten steht. Auch bei einer Fahrgemeinschaft sind die Insassen versichert. Pflichtversichert sind alle Personen, die in einem Dienstverhältnis, Arbeitsverhältnis oder Lehrverhältnis beschäftigt sind. Auch die Kinder sind während ihres Aufenthalts im Kindergarten, Kindertagesstätte oder Schule versichert. Studenten erfahren denselben Schutz an der Universität. Auch geladene Zeugen, Mini-Jobber, Pflegepersonen, Praktikanten und Hartz IV Empfänger in 1 Euro Jobs gelten als versichert.

Die über 20 Berufsgenossenschaften und 32 Unfallkassen haben sich im Jahre 2007 zur sogenannten „Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung“ zusammengeschlossen. Dieser Zusammenschluss überweist nicht nur eine Rente, sondern trägt in vielen Fällen auch die Kosten einer Umschulung und zahlt während eines Umbaus eines Arbeitsplatzes ein Übergangsgeld.

Auch bei einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit sind staatliche Unfallleistungen zu erwarten.Damit ein Arbeitsunfall als ein solcher anerkannt wird, kommt es auf erstens auf den sachlichen Zusammenhang zwischen der versicherten Tätigkeit und dem Arbeitsunfall an und zweitens muss vollkommen deutlich sein, dass dienstliche Handlung die maßgebliche Unfallursache war. Die GUV zahlt unabhängig vom Verschulden der versicherten Person, des Arbeitgebers oder eines Kollegen. Im Gegenzug darf der Betroffene keinen Schadensersatz (z.B. Schmerzensgeld) aus seinem Unternehmen erlangen. Diese Idee stammt von 1884 und soll helfen, den Frieden im Unternehmen zu wahren. Nach einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit ist die zuständige Berufsgenossenschaft dazu verpflichtet, die Gesundheit und Fähigkeit zur Leistung des Versicherten „mit allen geeigneten Mitteln“ wiederherzustellen.

Welche Leistungen hat die private Unfallversicherung zu bieten ?

Finden Sie mit unserem Unfallversicherungsvergleich die richtige Unfallversicherung.Angebote für einen leistungsstarken Unfallschutz gibt es Deutschland mehr als genug. Alleine in unserem Unfallversicherung Vergleich finden Kunden über 70 Anbieter. Wir wollen Ihnen mit diesem Beitrag einen Überblick über den Leistungsumfang geben. Als erstes steht die Erweiterung des Unfallbegriffes. Nicht jeder Tarif hat die Eigenbewegung, Erfrierung, Erhöhte Kraftanstrengung, Ersticken, Ertrinken, Rettungsmaßnahme, Tauchtypische Gesundheitsschädigung, Vergiftung oder Nahrungsmittelvergiftung in ihrem Vertrag versichert.

Erhöhte Kraftanstrengung und Nahrungsmittelvergiftung

Eine Auswahl von Unfallversicherern, die einen Schutz bei einer Nahrungsmittelvergiftung, Ertrinken, Ersticken oder einer erhöhten Kraftanstrengung bieten.
 Ammerländer Versicherung
Exclusiv
InterRisk Versicherung
XXL Plus Gliedertaxe
Haftpflichtkasse Darmstadt
Vario Vollschutz
Vergiftungen durch Nahrungsmittel
Vereinbarung, nach der Ersticken und Ertrinken als Unfall gilt.
erhöhe Kraftanstrengung

Zu den möglichen Deckungserweiterungen zählen auch der Verzicht auf eine automatische Summenreduzierung bei Nichtanzeige einer Berufsänderung und die Leistungsübernahme bei einer Bewusstseinsstörung (Alkohol/Medikamente/Krampfanfälle). Bei Infektionen trennt sich auch bei den Tarifen die Spreu vom Weizen. Hier sollten geringfügige Verletzungen, bestimmte Infektionskrankheiten, Insektenstiche, Zeckenbisse, Wundstarrkrampf und Tollwut mitversichert sein.

Unfälle durch Bewusstseinsstörungen

Hier zeigen wir Ihnen Unfallversicherungen, die einen Schutz bei Unfällen durch Bewusstseinsstörungen aufgrund von Trunkenheit, der Einnahmen von Medikamenten, Schlaganfall, Herzinfarkt, Herz- und Kreislaufstörungen oder bei epileptischen Anfällen (Krampfanfällen) bieten.
BewusstseinsstörungenHaftpflichtkasse Darmstadt Vario VollschutzNV-Versicherungen UnfallPremium 3.0Janitos Versicherung
Best Selection Sinne
Unfall durch Bewusstseinsstörungen aufgrund Alkohol
Unfall durch Bewusstseinsstörung infolge der Einnahme von ärztlichen verordneten Medikamenten
Unfall, die eine versicherte Person infolge eines Schlaganfalles oder Herzinfarkt erleidet.
Unfall, die die versicherte Person infolge von Herz- und Kreislaufstörungen erleidet.
Unfall, die die versicherte Person durch epileptische Anfälle oder andere Krampfanfälle, die den ganzen Körper ergreifen, erleidet.

Insektenstiche und Rettungsmaßnahmen

Auch Schädigung der Gesundheit durch eine Infektion nach einem Insektenstich oder bei Rettungsunfällen von Menschen oder Tieren finden sich bei vielen Tarifen im Leistungsumfang wieder.
Hier finden Sie Tarife, die einen Schutz bei Insektenstichen, Zeckenbissen , Wundstarrkrampf, Tollwut oder bei Rettungsmaßnahmen an Menschen und Sachen in ihrem Tarif eingeschlossen haben.

LeistungsumfangHaftpflichtkasse Darmstadt
Vario Vollschutz
NV-Versicherungen
UnfallPremium 3.0
Janitos Versicherung
Best Selection Sinne
Vereinbarung, nach der Gesundheitsschäden als unfreiwillig erlitten gelten, die die versicherte Person bei der Bemühung zur Rettung von Menschenleben oder Sachen erleidet.
Immunklausel : Als Unfall gilt der Ausbruch bzw. die erstmalige Infizierung mit einem Erreger von bestimmten durch Insektenstich oder Zeckenbiss übertragenen Infektionskrankheiten (z.B. FSME oder Borreliose), wobei regelmäßig eine Wartezeit von bis zu mehreren Monaten vereinbart ist.
Unfallbedingte Infektion mit Tollwut oder Wundstarrkampf.

Eine Leistung, wie das Krankenhaustagegeld oder eine Unfallrente können eingeschlossen werden.Weiter können ein Krankenhaustagegeld, eine verbesserte Gliedertaxe, Beitragsfreiheit bei Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit, Rückholungskosten oder Bergung zum Beispiel während einer Reise, Kosten von kosmetischen Operationen, Koma- oder Pflegegeld, Kurbeihilfe, Rooming-In Leistung, Sofortleistung bei Schwerstverletzungen, Unfallrente, Vorschusszahlung, Vorsorge für Neugeborene oder Zahnersatz seinen Platz im Vertrag haben.

Sofortleistungen bei Schwerstverletzung

Sofortleistung bei Vorliegen definierter Schwerstverletzungen beispielsweise schwere Schädelverletzungen
 Rhion Online Tarif PlusVHV Allgemeine Versicherung AG
Klassik-Garant Exklusiv
Haftpflichtkasse Darmstadt
Vario Vollschutz
Sofortleistung bei Schwerstverletzungenmitversichert mit 10% der Invaliditätsgrundsumme maximal 20 000 Euromitversichert mit 10% der Invaliditätsgrundsumme maximal 10 000 Euroabgesichert mit 10% der Invaliditätsgrundsumme maximal 20 000 Euro

Eine Übergangsleistung ist wichtig, da die Versicherungsgesellschaft die versicherte Summe erst dann auszahlt, wenn der endgültige Grad der Invalidität in Folge des Unfalls feststeht. Dies kann besonders bei Unfallereignissen mit langer Reha zu einer längeren finanziellen Zitterpartie werden. Die Übergangsleistung kann diese Zeitspanne, besonders finanziell, abfangen, damit mit der Übergangsleistung ein zuvor fest vereinbarter Betrag bereits vorher bei längerem Ausfall bezahlt wird, der nicht abhängig vom endgültigen Invaliditätsgrad ist.

Krankenhaustagegeld

Muss eine versicherte Person unfallbedingt stationär in einem Krankenhaus behandelt werden, zahlen folgende Tarife beim Krankenhausaufenthalt ein Krankenhaustagegeld und Genesungsgeld aus.
VersicherungsumfangGrundeigentümer Versicherung
Pro Domo Basis
Ammerländer Versicherung
Comfort
Häger Versicherungen
Krankenhaustagegeld24 Monate3 Jahre730 Tage
Genesungsgeld100 Tage100 Tage100 Tage

Kapitalleistungen aus der Versicherung sind von der Einkommenssteuer befreit.Kapitalleistungen aus der Unfallversicherung werden nicht vom Einkommenssteuergesetz erfasst. Sie brauchen also nicht versteuert werden. Anders sieht es bei der Unfallrente aus. Eine Rente unterliegt mit ihrem Ertragsanteil der Einkommenssteuer. Dieser Ertragsanteil ist umso höher, je niedriger das Lebensalter des Rentenberechtigten beim erstmaligen Rentenbezug ist. Todesfallleistungen unterliegen, wie die Lebensversicherung, der Erbschaftssteuer. Die Belastung kann sich aber durch unterschiedliche Freibeträge vermindern. Wird die Todesfallsumme an den Versicherungsnehmer ausgezahlt, dann ist dieses Geld steuerfrei. Die Unfallversicherungsbeiträge sind als Sonderausgaben im Rahmen der geltenden Höchstbeträge als Aufwendungen für eine Vorsorge abzugsfähig.

Welche Bedeutung hat der Mitwirkungsanteil bei einem Unfall ?

Der Versicherer leistet bei Unfallfolgen. Haben aber eine Krankheit oder ein bestehendes Gebrechen bei der durch ein Unfallereignis verursachten Schädigung der Gesundheit der versicherten Person oder deren Folgen mitgewirkt, mindert im Falle einer Invalidität der Prozentsatz des Invaliditätsgrades entsprechend dem Anteil der Krankheit oder des Gebrechens. Dieser Mitwirkungsanteil wird bei den Gesellschaften unterschiedlich gehandhabt. Beträgt, zum Beispiel, bei der Stuttgarter der Mitwirkungsanteil weniger als 35 Prozent, unterbleibt die Minderung. Idealer wäre den Mitwirkungsanteil auf 0 % zusetzen. Die Stuttgarter hat aber den Vorteil, dass sie den Tarif als Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen beziehungsweise ohne Gesundheitsprüfung anbietet.

Mitwirkungsanteil

Haben Krankheiten oder Gebrechen bei der unfallbedingten Schädigung der Gesundheit mitgewirkt, erfolgt eine entsprechende Leistungskürzung, sofern der genannte Mitwirkungsanteil erreicht wird.
 InterRisk Versicherung
XXL Plus-Gliedertaxe
VHV AG
Exklusiv
Ammerländer Versicherung
Excellent
Anrechnung von Krankheiten bei Unfällen abKrankheitsbedingte Unfallfolgen werden nur bei 100% Mitwirkung berücksichtKeine AnrechnungKeine Anrechnung

Eine Unfallversicherung kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht ersetzten. Am besten besitzt man die Unfallversicherungsleistungen zusammen mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Unfallversicherer zahlt zwar bei einer Berufsunfähigkeit, die von einem Arbeitsunfall verursacht wurde, leistet aber nicht bei einer Berufsunfähigkeit bei Krankheit.

Neben der festgestellten Invalidität haben die Progression und die Gliedertaxen die wohl wichtigste Funktion.

Was bedeuten Gliedertaxe und Progression bei einer festgestellten Invalidität ?

Finden Sie mit unserem Unfallversicherungsvergleich die richtige Unfallversicherung.Beim Unfallversicherung Preisvergleich lassen sich verschiedene Mindestprogressionen berechnen und abschließen. Diese Mindestprogressionen gehen von 100 % bis 1 000 %. Die bekanntesten Progressionen sind 225 %, 350 % 500 % und 1 000 %. Die festgelegte Progression erhöht die gewählte Invaliditätssumme. Die Höhe der Progression und der Invaliditätssumme sollte also genau abgestimmt sein. Je höher die Progression ist, desto stärker steigt die Leistung mit der Schwere des Unfalls. Mit Hilfe einer hohen Progression lassen sich so besonders die tragischen Unfälle relativ preiswert absichern. Die Tragik einer schweren Unfallverletzung ist nicht leicht in Worte zu fassen. Aus diesem Grund kann nur eine Invaliditätsleistung mit einer hinreichenden Kapitalsumme, Gliedertaxe und optimalen Progression Ihren Zweck einer ausreichen den Absicherung erfüllen.

Warum sollte man eine hohe Versicherungssumme in der Unfallversicherung abschließen ?

Eine Unfallrente wird in der Regel erst ab einem Invaliditätsgrad von 50 % ausgezahlt. Je höher die die abgeschlossene Invaliditätssumme ist, desto niedriger kann die Mindestprogression sein. Bei einer kleinen Invaliditätssumme (unter 100 000 Euro) sollte aber eine Mindestprogression von 350 % gewählt werden, damit die Folgen eines schweren Unfalls aufgefangen werden kann. Eine sehr hohe Progression birgt allerdings auch Gefahren, denn bei kleineren Invaliditätsgraden ist auch die Leistung relativ klein. Progression von über 400 % bieten zwar hohe Summen für besonders schwere Unfallereignisse an, aber leider verkehrt sich dies bei kleineren Unfällen ins Gegenteil. Hier sollte man also das richtige Maß finden.

Welche Bedeutung hat die Gliedertaxe ?

Für die Berechnung der Invalidität wird die sogenannte Gliedertaxe herangezogen.Gliedertaxen geben an, welchen Invaliditätsgrad die Versicherung nach einer körperlichen Schädigung bezahlt. Von der Gliedertaxe hängt die Höhe der Leistung ab. Einige Versicherungsgesellschaften richten sich nach Einstufung der Gliedertaxe, die vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft empfohlen wird. Viele Tarife haben aber verbesserte Gliedertaxen im Angebot. Die Gliedertaxen, die jede Versicherung individuell festlegen kann, schreibt vor, welcher Invaliditätsgrad bei Verlust oder Beeinträchtigung welches Körperteils vorliegt. Die Versicherungsgesellschaften haben für die Gliedmaßen, Sinnesorgane und inneren Organe verschiedene Gliedertaxen in Ihren Tarifen. Nehmen wir beispielsweise die InterRisk AG. Hier werden eine Standard-Taxe, Plus-Taxe und Maxi-Taxe angeboten. Nehmen wir das Beispiel von dem Verlust eines Armes. Hier betragen die Gliedertaxen bei der Standard-Taxe 70 %, bei der Plus-Taxe 80 % und bei der Maxi-Taxe 100 %. Was bewirken aber diese unterschiedlichen Gliedertaxen bei einem Arbeitsunfall, Sportunfall oder Freizeitunfall.

Invaliditätsgrade verschiedener Körperbereiche können sich summieren.Nehmen wir den Fall an, dass der Kunde eine Invaliditätssumme von 100 000 € und einer Progression von 500 Prozent besitzt. Kommt es jetzt zu einem Unfallereignis und die versicherte Person verliert einen Arm, dann bekommt er bei der Standard-Taxe 70 000 Euro x 500 % Progression = 350 000 Euro, bei der Plus-Taxe 400 000 Euro und bei der Maxi-Taxe 500 000 Euro. Wie man sieht, können verbesserte Gliedertaxen maßgeblich zu einer finanziellen Aufbesserung der Leistung führen. Sparen Sie also nicht am falschen Ende und versichern Sie sich mit einer der verbesserten Gliedertaxen. Invaliditätsgrade können sich summieren. Ist also ein Arm durch den Unfall komplett funktionsuntüchtig (normale Gliedertaxe 100 Prozent), sowie das Gehör auf einen Ohr (normale Gliedertaxe 30 Prozent), dann entsteht ein Invaliditätsgrad von 100 Prozent.

Sehr geringe Invaliditätssummen lassen sich mit einer sogenannten Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr oder mit garantierter Beitragsrückzahlung versichern. Hier wird der Unfallschutz mit einer Lebensversicherung verbunden. Die Beiträge der Lebensversicherung sorgen dafür, dass am Ende der Laufzeit eingezahlte Beiträge zurückgezahlt werden. Dies ist leider kein gutes Geschäft für die Kunden, denn die Versicherungsbeiträge zur Lebensversicherung lassen den Schutz bei einem Unfall niedriger ausfallen. Bei einer Invalidität erhält der Kunde nur einen Bruchteil der Leistungen, der ihm zustehen würde, wenn er einen normalen Unfallversicherungsschutz abschließen würde.

Gibt es aktuelle Informationen über einen Unfallversicherung Test ?

Finden Sie mit unserem Unfallversicherungsvergleich die richtige Unfallversicherung.Bei der Unfallversicherung ist ein Preisvergleich oder Test umso wichtiger, da hier die Unterschiede zwischen den einzelnen Tarifen sehr erheblich sind. So zahlen Premium Unfalltarife bei einem gleichen Invaliditätsgrad einen deutlich höheren Prozentsatz der vereinbarten Versicherungssumme aus. Auch Erweiterungen des Unfallbegriffes, wie die Eigenbewegung finden sich, in der Regel, nicht in den sogenannten Basistarifen. Hier darf man nicht ans Sparen denken, sondern sich einen besser ausgestatteten Unfalltarif anschauen. Bei der der Haftpflichtkasse Darmstadt gibt es einen sogenannten Vollschutz, der sogar bei Sonnenstich leistet und eine Sofortleistung bei einer Krebserkrankung vorsieht.

Das Premius Test Magazin veröffentlichte einen Unfallversicherung Test in der Ausgabe 4-2013. Hier kam die R+V auf Platz 1, die LVM auf Platz 2 und die Signal Iduna auf Platz 3. Ausschlaggebend für diese Platzierungen waren ein gutes Abschneiden der Gesellschaften in der Phase der Beratung und eine sehr gute Kundemeinung. Dazu gehört die Quote der Beschwerden und die Bewertungen der Schadensregulierung der Unternehmen. Nicht Bestandteil des Tests waren aber nicht die Bedingungen und der Leistungsumfang der einzelnen Versicherungen. Da dieser bei einem Unfallversicherung Preisvergleich aber der wichtigste Part ist, kann dieser Unfallversicherung Test ein wenig vernachlässigt werden.

Auch die Sonderausgabe „Versicherungen“ der Zeitschrift Cash zeigte Ende 2012 einen ausführlichen Unfallversicherungsvergleich. Hier wurde beim Preisvergleich besonders viel Wert auf die Leistungen der einzelnen Unfalltarife gelegt. Im Scoring erreichten mehrere Tarifangebote die Bewertung „Ausgezeichnet“. Unter den Testsiegern waren der Tarif Vario Vollschutz der Haftpflichtkasse Darmstadt, Interlloyd Premium, InterRisk XXL, NV-Versicherungen UnfallPremium 3.0 und der VHV Klassik Garant mit Exclusiv Baustein. Alle Anbieter finden Kunden in unserem Tarifrechner.

Testsieger aus 2012 sind unter anderem die Tarife der InterRisk AG und die NV-Versicherungen.Ebenfalls 2012 brachte die Zeitschrift Focus Money einen Unfallversicherung Vergleich heraus. Hier wurden Toptarife für Männer und Frauen unterschieden. Den ersten Rang bei den Männern erreichte die InterRisk AG mit dem Konzept XL mit Standard-Taxe, sowie die NV-Versicherungen mit dem Unfallmax 3.0. Bei den Frauen fand sich die InterRisk Unfallversicherung auf den ersten beiden Plätzen mit ihren Tarifen Konzept XL mit Standard-Taxe und Konzept Xxl mit Standard-Taxe wieder. Beide Tarife finden Verbraucher selbstverständlich auch in unserem Unfallversicherung Preisvergleich. Die ersten Plätze bei den Kinder teilen Sie der Konzept XL mit Standard-Taxe der InterRisk, der Unfall-Besser der LBN und der NV Unfallmax 3.0 der NV Versicherungen.

Im letzten Monat des Jahres 2011 führte auch die Stiftung Warentest (Finanztest) einen ausführlichen Unfallversicherung Preisvergleich durch. Als günstig und gut wurden Unfallversicherungstarife der Janitos, InterRisk, NV Versicherungen und Häger ausgezeichnet. Als Testsieger schnitten die Angebote P350 Primus Plus Premium und P500 Primus Plus Premium der Swiss Life und wieder einmal die Maxi-Taxe der InterRisk AG ab. Als gut bewertet wurde unter anderem der Vollschutz der Haftpflichtkasse Darmstadt, der Ammerländer Unfallversicherung Excellent und der Klassik Garant der VHV.

In 2011 wurden die Haftpflichtkasse Darmstadt und die VHV von der Zeitschrift Oekotest empfohlen.2011 ermittelten die Tester der Zeitschrift Ökotest leistungsstarke private Versicherungen. Als leistungsstark bei durchschnittlichem Preisniveau und Unfallversicherung Testsieger ermittelte Ökotest den Vario Vollschutz der Haftpflichtkasse Darmstadt, den Klassik Garant der VHV, den Interllyod Premium, das Exklusivpaket der Ostangler Brandgilde und den XL PlusProgression der InterRisik. Unfallversicherung Testsieger wurde das Premium Konzept der KAB Versicherungsmakler GmbH. Auf den weiteren Plätzen folgten die Unfalltarife der Finas Versicherungsmakler GmbH, Maxpool, InterRisk Versicherungs AG, VHV und der Haftpflichtkasse Darmstadt.

Natürlich gibt es auch spezielle Unfallabsicherungen für bestimmte Personengruppen. Darunter fallen die Reiseunfallversicherung, Insassenunfallversicherung, Familienunfallversicherung, Gruppenunfallversicherung, Firmenunfallversicherung, Kinderunfallversicherung, Bauhelferunfallversicherung, betriebliche Unfallversicherung, Seniorenunfallversicherung, Reiterunfallversicherung oder Taucherunfallversicherung.

Für alle diese speziellen Versicherungstarife halten wir für Sie Infos und einen Antrag bereit. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie eine bestimmte Tarif im Unfallversicherungsvergleich nicht finden. Bei uns finden Sie auch einen Kinderunfallversicherung Test und einen eigenständigen Kinderunfallversicherung Vergleich.

Wie viele Unfallversicherungen und Tarife befinden sich im Vergleich ?

Finden Sie mit unserem Unfallversicherungsvergleich die richtige Unfallversicherung.Beim Vergleich der Unfallversicherung finden Kunden über 70 verschiedene Anbieter. Um die richtige private Unfallversicherung im Preisvergleich zu finden, sollte man sich vorab im klaren sein, ob eine preiswerte Absicherung mit durchschnittlichen Leistungen den eigenen Ansprüchen genügt oder man sich lieber für einen Unfallversicherung Testsieger entscheidet, der ein etwas höheres Beitragsniveau hat. Die sogenannte beste Unfallversicherung ist fast unmöglich zu finden. Man sollte sich für einen Tarif mit guten Leistungen und einem günstigen Beitrag entscheiden. Das Krankenhaustagegeld kann extra versichert werden.

Unfallversicherung Testsieger aus den letzten Jahren waren die beispielsweise die Top-Tarife der Ammerländer, NV Versicherungen, InterRisk AG oder Haftpflichtkasse Darmstadt.

In unserem Unfallversicherung Vergleichsrechner finden Sie unter anderem die Baden Badener, InterRisk, Barmenia, VHV, Ammerländer, Volkswohl Bund, Janitos, DBV, Axa und die Stuttgarter. Eine Unfallversicherung für Senioren und Rentner oder Menschen mit Vorerkrankungen kann man bei dem Askuma Deckungskonzept bekommen. Nach dem Versicherungsvergleich können Sie diesen Unfallversicherungstarif bequem online abschließen. Wir schicken Ihnen gerne Infos zu diesem speziellen Unfallversicherungstarif zu. Auch die Versicherungsbedingungen können Sie auf Ihren Drucker selbständig drucken lassen. Eine E-Mail genügt und wir lassen Ihnen die Versicherungsbedingungen (AGB) als PDF zustellen.

Nach einer neuesten Umfrage der YouGov ist die Unfallrente die wichtigste Leistung im privaten Unfallschutz. Ebenfalls als wichtige Leistung wurden die Sofortleistung bei sehr schweren Verletzungen und der Rücktransport von Kindern genannt. Die überwiegende Anzahl der Verbraucher finden einen Unfallschutz für wichtig bis sehr wichtig. Die Summe der abgeschlossenen Unfallversicherungen spricht aber eine andere Sprache. Die Durchdringung des Marktes beträgt nur magere 32 %. Jede neunte Person, die keine Unfallabsicherung besitzt, kann sich vorstellen, innerhalb eines Jahres eine günstige Unfallabsicherung abzuschließen. Auch beim Wechseln Ihres Unfallschutzes stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Warum sollte man eine private Unfallversicherung und eine Rechtsschutzversicherung besitzen ?

Zum Schluss noch ein Tipp von uns : Eine Auszahlung von vereinbarten Leistungen vom Unfallversicherer, der Krankenversicherung oder der Rentenversicherung bedeuten für eine Gesellschaft, Träger oder Krankenkasse einen hohen Abfluss an Liquidität. Aus diesem Grund ist es nicht immer einfach, sein Recht einzufordern. Deshalb sollte jeder Verbraucher auch eine Rechtsschutzversicherung besitzen, denn diese Versicherung schützt Ihr gutes Recht. Ohne entsprechenden Rechtsschutz kann sich ein Versicherungsfall, schlimmstenfalls Jahre, in die Länge ziehen. Entsprechende Informationen und weitere Tipps hält die Honoro UG auf der Startseite für Sie bereit.

Ist eine Krankenhauszusatzversicherung sinnvoll ?

Leider sind manche Unfallfolgen so schwerwiegend, dass die betreffende Person in ein Krankenhaus eingewiesen werden muss. Leider genießen Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse nicht die freie Krankenhauswahl. Privatpatienten dagegen genießen nicht nur die freie Krankenhauswahl, d.h. die freie Wahl unter allen öffentlichen und privaten Krankenhäusern, sondern auch die wahlärztliche Behandlung. Darunter versteht man die persönliche Behandlung durch einen Chefarzt.

Diese Nachteile gegenüber einem privat krankenversicherte Patienten kann man mit einer Krankenhauszusatzversicherung ausgleichen. Als Ratgeber zu dieser Absicherung dient die Internetseite wwww.krankenhauszusatzversicherungen.org. Hier bekommen Kunden alle notwendigen Informationen über den Leistungsumfang der Krankenhauszusatzversicherungen. Neben zahlreichen bekannten Krankenversicherungen finden sich hier auch Tarife ohne Gesundheitsfragen. Somit können auch Personen mit gesundheitlichen Problemen ein Einbettzimmer oder Zweibettzimmer im Krankenhaus bekommen.

Auch bei Fragen zur Krankenversicherung, Riester Rente, Rürup Rente, Direktversicherung, lebenslange Sofortrente, Autoversicherung, Motorradversicherung, Wohngebäudeversicherung, Zahnzusatzversicherung, Hausratversicherung für Ihren persönlichen Hausrat, Tierversicherung, Haftpflicht für einen Hund, Pferdehaftpflicht, Zusatzversicherung für Brille und Heilpraktiker, Kapitallebensversicherung, Bauherrenhaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht (Hundehaftpflichtversicherung), fondsgebundene Rentenversicherungen, Reiserücktrittsversicherung, Auslandsreisekrankenversicherung, privates Sterbegeld, privaten Haftpflichtversicherung, Finanzen, Krankenzusatzversicherung, Baufinanzierung, Rechtsschutzversicherung, Hausratversicherung, Reiseversicherung, betrieblichen Haftpflichtversicherung, Risikolebensversicherung, Gebäudeversicherung, Sterbegeldversicherung, Geldanlage, Pflegeversicherung, Altersvorsorge oder Kfz-Versicherung für Ihr Kfz steht Ihnen ein Ansprechpartner zur Verfügung.

Mit einem Partnerprogramm können Sie auch die Preise für den Strom, Gas, Festgeld, Tagesgeld, Autokredit, Ratenkredit, Girokonto, Kreditkarte, Privatkredit oder DSL online vergleichen. Als Service steht eine Hotline bereit. Die Nummer 0800 – 646 66 76 ist für Verbraucher und Kunden kostenlos. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin für eine kostenlose und unverbindliche Beratung und greifen Sie zum Telefon. Der Unfallversicherungsvergleich im Internet steht Kunden rund um die Uhr zur Verfügung. Über einen Kommentar auf Twitter, Google+ oder einen Like auf Facebook würden wir uns freuen.